Seiteninhalt
 

Schienenverkehr in der Region

     

    Wichtige Neu- und Ausbaumaßnahmen aus Sicht des Regionalverbandes sind:

     

    • Neubau der Regionaltangente West (RTW)
      Trassenverlauf der Regionaltangente West, Grafik: RTW Planungsgesellschaft mbH

      Trassenverlauf der Regionaltangente West, Grafik: RTW Planungsgesellschaft mbH

       

      RTW Streckenabschnitte

      Für die RTW werden Strecken reaktiviert - Erschließung Wohn- und Gewerbegebiet in Neu-Isenburg (links) - und bestehende Trassen genutzt - Nähe Bahnhof Höchst (rechts)

      • Viergleisiger Ausbau der Strecke Frankfurt – Bad Vilbel – Friedberg
      • Neubau der nordmainischen S-Bahn Frankfurt – Hanau
      • Ausbau der Kinzigtalstrecke Hanau – Gelnhausen – (Fulda/Würzburg)
      • Verbesserte Anbindung des Frankfurter Flughafens (insbesondere Schienenanbindung des Büro- und Dienstleistungszentrums Gateway Gardens und des Terminals 3)
      • Maßnahmen im U-/Stadt- und Straßenbahnnetz, insbesondere in Frankfurt
      • Neubau der Fernverkehrsstrecke Rhein-Main/Rhein-Neckar von Frankfurt nach Mannheim einschließlich einer leistungsfähigen Anbindung des Netzknotens Frankfurter Hauptbahnhof (zusätzliche Mainquerung)
      • Der Regionalverband setzt sich für eine Sicherung und Beschleunigung des Neubaus der Strecke Frankfurt – Mannheim ein. Dabei handelt er in Abstimmung mit dem Land Hessen und wird von der Region Rhein-Neckar unterstützt. Zusammen mit den Kommunen und Kreisen sowie weiteren wichtigen Akteuren der Metropolregion FrankfurtRheinMain hat er Positionen erarbeitet und gegenüber dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur kommuniziert. Wichtige Wegmarken sind dabei eine Stellungnahme zur Mittelrheinstudie und eine Untersuchung zum Schienenkorridor Köln – Frankfurt – Mannheim – Karlsruhe. In diesem Zusammenhang benannte der Verband auch Positionen zum Lärmschutz bei Siedlungsgebieten, die an Bestandsstrecken liegen.

      Darüber hinaus nimmt der Regionalverband für das Land Hessen an den Sitzungen des Rhine-Alpine Corridor Forums der EU teil. Das Forum ist ein Zusammenschluss von Regionen beziehungsweise administrativen Einheiten wie Bundesländern, die entlang des bedeutenden Verkehrskorridors Rotterdam – Genua liegen.