Seiteninhalt
16.05.2019

Flächendeckendes Glasfaserkabel für Region geplant

Landkreise und Städte unterzeichnen Absichtserklärung

Patrick Burghardt, Hessischer Staatssekretär für Digitale Strategie und Entwicklung, im Gespräch mit Verbandsdirektor Thomas Horn

Glasfaserkabel sorgen für extrem hohe Übertragungsraten im Internet. Nun soll die Region FrankfurtRheinMain flächendeckend Glasfaserkabel bis zu den Haushalten und Unternehmen erhalten, deshalb haben sich unter der Federführung des Regionalverbandes mehrere Landkreise und Städte aus der Region zusammengeschlossen. Gemeinsam unterzeichneten sie nun eine Absichtserklärung, die Grundlagen für die neuen Datenautobahnen zu schaffen. So sollen alle Industrie- und Dienstleistungsunternehmen sowie alle Gewerbebetriebe bis zum Jahr 2025 einen gigabitfähigen Internetzugang bekommen. Das Gleiche gilt für 50 Prozent aller Privathaushalte, bis zum Jahr 2030 sollen schon 90 Prozent quasi mit Lichtgeschwindigkeit surfen können.

Weitere Informationen zum Thema erhalten Sie hier in der Pressemitteilung vom 16. Mai.
Absichtserklärung Gigabitregion [PDF: 819 kB]

 

 


Zu allen News