Seiteninhalt
29.09.2018

Klimaschutztafeln am Wölfersheimer See installiert

Neue Anlaufstation für Projekt „Energie erleben“

Der Wölfersheimer Bürgermeister Eike See (links) und der Erste Beigeordnete des Regionalverbandes FrankfurtRheinMain  Rouven Kötter (rechts) freuen sich über die erste Station des Regionalverband-Projektes »Energie erleben« am Wölfersheimer See. Copyright: Wölfersheim/Foto: Sebastian Göbel

Klimawandel, Windkraft und Photovoltaik – was versteckt sich hinter diesen Begriffen und was hat unsere Lebensweise damit zu tun? Mit dem Klima-Energie-Rundweg Wölfersheimer See hat die vom Regionalverband initiierte Aktion „Energie erleben“ nun eine neue Anlaufstation. Dort erklären Infotafeln das Phänomen Klimawandel und zeigen, wie Sonne, Wind und andere Energieträger nachhaltig für Strom und Wärme sorgen. Die Infotafeln stehen am Wölfersheimer See, einem einstigen Kohletagebau, wo nun Solaranlagen Strom erzeugen. Die Tafeln ergänzen den bestehenden historischen Rundweg zu Kohlebergbau und Kraftwerksgeschichte. Die Aktion „Energie erleben“ macht ab 2019 im Verbandsgebiet auf Themen rund um erneuerbare Energien und Klimaschutz aufmerksam. Wölfersheim ist dabei einer von acht Anlaufpunkten.

Rouven Kötter, der ehemalige Bürgermeister von Wölfersheim und jetzige Erste Beigeordnete des Regionalverbandes FrankfurtRheinMain, sagte anlässlich der Eröffnung: „Kohle war in der Vergangenheit ein enorm wichtiger Energieträger und Arbeitgeber. Es ist aber politischer Konsens, dass sie weiter an Bedeutung verlieren wird und wir letztlich ganz aus der Kohlenutzung aussteigen. Ich finde es toll, dass wir nun an einem ehemaligen Tagebau über regenerative Energiequellen und die Notwendigkeit des Klimaschutzes informieren.“

Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung vom 29.9.

 

 


Zu allen News