Seiteninhalt
08.12.2017

Land Hessen fördert Radverkehrsprojekte

Verkehrsminister übergibt Förderbescheide

Foto (von links): Christof Fink, Erster Stadtrat Oberursel (Taunus); Meinhard Matern, Stadtrat Bad Homburg v. d. Höhe; Birgit Simon, Erste Beigeordnete Regionalverband FrankfurtRheinMain; Tarek Al-Wazir, hessischer Verkehrsminister; Klaus Oesterling, Stadtrat Frankfurt am Main; Adolf Kannengießer, Stadtrat Eschborn.

Ob auf dem Weg zur Arbeit, beim Einkauf oder in der Freizeit – schneller und bequemer soll es in Zukunft mit dem Rad durch die Region gehen. Dafür hat das Land Hessen gerade 200.000 Euro in die Hand genommen. Verkehrsminister Tarek Al-Wazir übergab in der Geschäftsstelle des Regionalverbandes zwei Förderbescheide: 164.000 Euro für den Ausbau von Bike-and-Ride-Anlagen an elf Standorten und 36.000 Euro für eine Machbarkeitsstudie zum geplanten Radschnellweg im Vordertaunus. „Wir wollen und müssen den Radanteil am Gesamtverkehr deutlich erhöhen, um die Städte vom Autoverkehr zu entlasten“, sagte Minister Al-Wazir. In beiden Projekten spielt der Regionalverband eine zentrale Rolle. Er kooperiert mit den Kommunen bei der Planung und führt zum Beispiel auch die Bürgerbeteiligung bei dem geplanten Radschnellweg durch.

Weitere Informationen zu den Radverkehrsprojekten erhalten Sie hier in der Pressemitteilung vom (7.12.).



 

 


Zu allen News