Seiteninhalt
11.05.2019

Metropolregion beim Bruttoinlandsprodukt auf Rang zwei

Regionalverband aktualisiert deutschlandweites Monitoring

Metropolregionen in Deutschland

Der Regionalverband FrankfurtRheinMain hat das Monitoring für die elf europäischen Metropolregionen in Deutschland aktualisiert. Ab sofort sind auf der Homepage des Initiativkreises der europäischen Metropolregionen in Deutschland neue Informationen zu verschiedenen Themen wie Bevölkerung, Beschäftigung und Wohnungsmarkt online abrufbar.
„Die Metropolregion FrankfurtRheinMain spielt bei einer Reihe von Kennzahlen in der ersten Liga mit“, sagen Verbandsdirektor Thomas Horn und der Erste Beigeordnete, Rouven Kötter. Vor allem bei den wirtschaftlichen Kennziffern kann FrankfurtRheinMain punkten.

Weitere Infromationen erhalten Sie hier in der Pressemitteilung vom 11. Mai.

 

 


Zu allen News