Seiteninhalt
24.11.2017

Mit "Green Line" schneller zum Flughafen

Studierenden-Wettbewerb für eine Fahrradbrücke

Fahrradbruecke_Andreas Grzesiek

Oben fahren Radler an Gräsern entlang, unten brausen Autos durch ein futuristische Brückenkonstrukt hindurch – eine grüne Linie, die "Green Line" könnte in Zukunft das Radfahren zum Frankfurter Flughafen erleichtern. Andreas Grzesiek, Student der Offenbacher Hochschule für Gestaltung, hat diese Linie gezogen und damit den Studierenden-Wettbewerb für eine Fahrradbrücke am Frankfurter Flughafen gewonnen. Mit seiner Vision einer zeitgemäßen Brücke hat er eine Jury aus Fahrradexperten, Verkehrsplanern und Architekten überzeugt. Insgesamt zehn Entwürfe waren im Rennen um den ersten Platz, der mit 1.500 Euro dotiert ist. Der Studierenden-Wettbewerb soll auf einen notwendigen Lückenschluss im Radverkehrsnetz am Flughafen hinweisen. Die etwa 200 Meter lange Brücke würde – grünes Licht für einen Bau vorausgesetzt – künftig die Kapitän-Lehmann-Straße überqueren. Der Wettbewerb wird als Teil des Nationalen Verkehrswegeplans 2020 vom Bundesverkehrsministerium gefördert. Initiatoren sind der Regionalverband, die Stadt Frankfurt, die Fraport AG, die Grundstücksgesellschaft Gateway Gardens und der ADFC Hessen.

Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung vom 23. November.

 

 


Zu allen News