Seiteninhalt
13.03.2018

Neue Verbandsspitze trifft sich mit Regierungspräsidentin

„Potenziale der Region noch stärker nutzen“

v.l.n.r: Regierungsvizepräsident Dr. Alexander Böhmer, Regierungspräsidentin Brigitte Lindscheid, Verbandsdirektor Thomas Horn und Erster Beigeordneter Rouven Kötter.

Zu einem ersten Meinungs- und Gedankenaustausch im Regierungspräsidium Darmstadt haben sich jetzt der neue Direktor des Regionalverbandes FrankfurtRheinMain Thomas Horn, der ebenfalls neue Erste Beigeordnete Rouven Kötter, Regierungspräsidentin Brigitte Lindscheid sowie Regierungsvizepräsident Dr. Alexander Böhmer getroffen.

„Was die Entwicklung der Region angeht, so arbeiten Regionalverband und Regierungspräsidium nicht nur schon seit vielen Jahren eng zusammen. Sie müssen sich auch den künftigen Herausforderungen gemeinsam stellen“, sagte Regierungspräsidentin Lindscheid.

Fragen zu den Folgen der demografischen Entwicklung, der „Sog der Großstädte und des Ballungsraumes“ und der damit verbundene Flächenbedarf für Wohnen und die Verkehrs-Infrastruktur sowie die Fortschreibung des Regionalen Flächennutzungsplanes und des Regionalplans Südhessen gehörten zu den Themen, die erörtert wurden.

Sowohl die Regierungspräsidentin als auch die Spitze des Regionalverbandes stimmten darin überein, dass sie die gute Zusammenarbeit gerade auch im Interesse einer gesunden nachhaltigen Entwicklung der Region in bewährter Form fortsetzen möchten. Es gilt, gemeinsam Lösungen zu finden und die Potenziale der Region noch stärker als bisher sichtbar zu machen und zu nutzen, so das Gesprächsergebnis.

 

 


Zu allen News