Seiteninhalt
24.05.2018

Neues Baugebiet rund ums MTZ

Vorschlag der Verbandsspitze

MTZ_Parkplatz

Die Spitze des Regionalverbandes hat jetzt den Vorschlag gemacht, rund um das Main-Taunus-Zentrum (MTZ) Wohnungen zu bauen. Auf den projektierten rund 70 Hektar wäre Platz für etwa 6.000 Menschen. Das Areal tangiert die Kommunen Sulzbach, Liederbach und Frankfurt. „Das Main-Taunus-Zentrum ist seit seiner Eröffnung im Jahr 1964 eines der erfolgreichsten Einkaufszentren Deutschlands“, sagt Verbandsdirektor Thomas Horn. Es habe die Merkmale einer pulsierenden Innenstadt mit Ärztehaus, Kinos, Gastronomie, und Geschäften vom Supermarkt bis zum Fahrzeughändler. „Da ist es nur folgerichtig, diese schon vorhandene ,Innenstadt‘ durch attraktive Wohnhäuser und Grünflächen, in Teilen auch durch Büros, zu ergänzen, damit ein lebendiges Quartier entstehen kann.“ Ein weiterer Vorteil sein, dass es in unmittelbarer Nachbarschaft zirka 50.000 Arbeitsplätze gebe. „Die könnten von dem Neubaugebiet aus mit dem Fahrrad bequem erreicht werden“, ergänzt der Erste Beigeordnete Rouven Kötter. Auch sei der Höchster S-Bahnhof mit dem Rad in 15 Minuten zu erreichen. Schließlich werde das MTZ von der B8 sowie der A66 umgrenzt.

Eine Lageplan vom MTZ mit dem potentiellen Neubaugebiet finden Sie im Downloadbereich.

 

 


Zu allen News