Seiteninhalt
 

Presse


Downloads >>

Filme >>


 

Pressemitteilungen

 

 

Link to Europe

Europabüro der Metropolregion FrankfurtRheinMain geht mit eigenem Web-Auftritt online

Unter dem Slogan „Link to Europe“ geht das Europabüro der Metropolregion FrankfurtRheinMain jetzt mit einem eigenen Internetauftritt online (www.europabuero-frm.de). Darin sind beispielsweise alle relevanten Förderprogramme der EU übersichtlich zusammengefasst. Die abrufbaren Stellungnahmen und Positionspapiere bieten darüber hinaus einen Einblick in die Interessenvertretung des Europabüros. Mit nur wenigen Klicks können sich die Besucherinnen und Besucher zudem über die Serviceangebote des Europabüros sowie über aktuelle europäische Projekte und Veranstaltungen informieren.

„Die Entscheidungen, die von der Europäischen Union in Brüssel getroffen werden, gewinnen stetig an Bedeutung für die regionale und kommunale Ebene. Unser Europabüro schlägt deshalb die wichtige Brücke zwischen FrankfurtRheinMain und der ‚Hauptstadt‘ der EU“, sagt Rouven Kötter (SPD), Erster Beigeordneter des Regionalverbandes und Kommissionsvorsitzender des Europabüros.

Das Europabüro im Hause des Regionalverbandes und seiner Repräsentanz im Mehr-Regionen-Haus des Landes Hessen in Brüssel existiert seit 2011. Dort vertritt es die Interessen der Metropolregion FrankfurtRheinMain direkt vor Ort und gestaltet die Förderkulisse aktiv mit. Über die Zentrale in Frankfurt informiert es die Kommunen der Metropolregion frühzeitig über aktuelle Initiativen und Projektaufrufe. Bei der Suche nach den richtigen Förderprogrammen steht es den Kommunen beratend zur Seite oder vermittelt die erforderlichen Kontakte.

„Wir stecken in einer entscheidenden Phase für Europa: Gerade werden die Weichen für die Zukunft der EU – leider ohne Großbritannien – und für die Europapolitik und ihre Förderprogramme nach 2020 gestellt. Wir wollen deshalb sichergehen, dass die Anliegen unserer Metropolregion in der Europäischen Union gehört werden. Gleichzeitig gilt es, die europäische Idee in die Region zu tragen und den steigenden Informationsbedarf unserer Kommunen abzudecken. Diesen wachsenden Anforderungen wollen wir mit einer eigenen Website Rechnung tragen“, sagt Europadezernent Kötter.


Betreiber des Europabüros ist der Regionalverband. Finanzielle Unterstützung erhält es von der Stadt Frankfurt, von weiteren Städten und Landkreisen der Metropolregion sowie von regionalen Wirtschaftspartnern.

 

Zurück