Sprungziele
Inhalt

Umfassender Relaunch deutlich nutzungsfreundlicher

Der Regionalverband FrankfurtRheinMain hat seine Website www.region-frankfurt.de umfassend erneuert. Das Besondere: Mittels einer neuen Suchfunktion lassen sich in Sekundenschnelle zu jeder der 75 Mitgliedskommunen Unterseiten, Dokumente oder Pressemitteilungen finden. Liegt meine Kommune an einem neu geplanten Radschnellweg? Wo ist das neue Gewerbegebiet geplant? Gibt es auch bei uns innovative Klima- und Energieprojekte? Diese Fragen lassen sich dann leicht beantworten. „Wir wollen es den Menschen in den Städten und Gemeinden, aber auch Fachleuten, so einfach wie möglich machen, auf unsere Angebote zuzugreifen“, fasst Rouven Kötter (SPD), Erster Beigeordneter des Verbandes, die Vorteile dieser Suche zusammen. Sein Ziel ist, diese Funktion stetig weiter auszubauen und so die besonderen fachlichen Kompetenzen des Verbandes erfahrbar zu machen.

„Modern, aufgeräumt und mit neuen, nutzerfreundlichen Funktionen“, umreißt Kötter die Stärken des neuen Internetauftritts des Verbandes. Im Vergleich zum bisherigen, der seit Ende 2015 existierte, hat sich vor allem die Struktur geändert: Statt einzelner Abteilungen und Bereiche stehen nun Fachthemen wie Regionaler Flächennutzungsplan, Mobilität oder Klima, Energie und Nachhaltigkeit im Vordergrund. Das erleichtert es gerade jenen Seitenbesuchern, die den Verband und die Materie nicht so gut kennen, sich schnell zurechtzufinden. Dabei sind vor allem die Seiten zum Regionalen Flächennutzungsplan, den Veröffentlichungen und zu den Statistiken und Prognosen nutzerfreundlicher geworden. Deutlich besser hervorgehoben sind jetzt auch die Verweise auf weitere Angebote des Regionalverbandes wie das Fachkräfte- und das Klima-Energie-Portal sowie das Europabüro. Ein eigener Servicebereich auf der Startseite erleichtert den Zugriff auf Jobangebote, Fördermittelberatungen, das Geoportal und mehr.

Selbstverständlich ist, dass die neue Website sowohl auf Desktopcomputern als auch auf Smartphones und Tablets läuft. Dem kommen auch die vielen grafischen Elemente wie „Kacheln“ entgegen, mit deren Hilfe sich die Nutzer durch die Seite navigieren können.

 

Zurück zu den Pressemitteilungen