Sprungziele
Inhalt

Faire Region

Fairer Handel stellt nicht den Profit, sondern Menschen in den Mittelpunkt. Bei der Produktion und beim Handel geht es darum, möglichst gerecht und transparent zu arbeiten. Ziel ist es, insbesondere Kleinproduzenten und Arbeiter in Entwicklungsländern angemessen für ihre Tätigkeiten zu bezahlen.

Fairer Handel kann die Situation in den Produktionsländern verbessern. Das ist im Interesse der Region FrankfurtRheinMain – nicht nur im Sinne der Gerechtigkeit. Faire Produkte können ebenso eine ökologische Entwicklung in den Erzeugerländern voranbringen und nachhaltiges Wirtschaften befördern. Die Initiative Rhein.Main.Fair (Link zur Facebook-Seite) bringt daher Kommunen, Unternehmen, Kirchen, Nichtregierungsorganisationen und Bürger aus drei Bundesländern zusammen, um fairen Handel und kommunale faire Beschaffung voranzubringen.

Der Regionalverband unterstützt diese Initiative. Ziel ist es, die Metropolregion FrankfurtRheinMain als „Faire Region“ auszeichnen zu lassen. Damit wäre sie - nach dem Ruhrgebiet und Nürnberg – die dritte faire Region in Deutschland. Für eine solche Auszeichnung ist es notwendig, dass 67 Prozent der Bevölkerung in als fair ausgezeichneten Städten, Gemeinden oder Landkreisen leben. Begleitend gibt es Kampagnen, Aktionen und Schulungsveranstaltungen. Weitere Schritte sollen dazu beitragen, in der Metropolregion die globalen Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen (Sustainable Development Goals) umzusetzen. Das Projekt wurde im Jahr 2015 gestartet und ist auf Langfristigkeit ausgelegt. Die Initiative Rhein.Main.Fair wird unterstützt von Engagement Global mit ihrer Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) mit finanzieller Unterstützung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).

Ziele für die Metropolregion FrankfurtRheinMain:


  • Auszeichnung der Metropolregion FrankfurtRheinMain zur „Fairen Metropolregion“ erreichen
  • Umsetzung der globalen Nachhaltigkeitsziele in der Metropolregion FrankfurtRheinMain fördern