Sprungziele
Inhalt

Ziele

Schienenorientierte Siedlungsentwicklung umsetzen

Die Nähe von Siedlungsgebieten (Wohnen, Gewerbe- und Mischnutzung) zu leistungsfähigen Schienenachsen bringt mehrere Vorteile: Die ÖPNV-Nutzung wird so erhöht und damit die Nutzungsmischung im direkten Umfeld. Gleichzeitig stärkt dies die Nahmobilität wie Fuß- und Radverkehr und ÖPNV. Bei Gewerbegebieten, die nah an Schieneninfrastrukturen liegen, sind die Potenziale für den Schienengüterverkehr deutlich größer.


Nahraumorientierung stärken

Rund 50 Prozent aller Wege unter fünf Kilometer erledigen die Menschen immer noch mit dem Auto. Wir wollen sicherstellen, dass zukünftig möglichst viele Wege zu Fuß, mit dem Fahrrad oder per ÖPNV zurückgelegt werden. Dafür ist es wichtig, dass zukünftig Waren und Dienstleistungen des täglichen Bedarfs auf diese Weise erreichbar sind.


Anschluss an den Fernverkehr sichern und ausbauen

Um die Klimaschutzziele zu erreichen, muss dort, wo es angemessen ist, der Umstieg von Flugzeug und Auto auf den Verkehrsträger Bahn passieren. Ein Fernverkehrshaltepunkt in guter Erreichbarkeit reduziert die Umsteigewahrscheinlichkeit und verkürzt die Reisezeit.


Bewegungsqualitäten im ÖPNV abseits der Hauptverkehrszeiten ausbauen

Viele Menschen sind in der Region auch in den Nebenverkehrszeiten unterwegs, sowohl für Freizeit- als auch für Pendlerzwecke. Auch für diese Gruppe muss es leichter werden, auf den ÖPNV umzusteigen.


Lückenloses regionales Radverkehrsnetz schaffen, Radschnellwege bauen

Das regionale Radroutennetz steht sinnbildlich für die Region der kurzen Wege und bildet gleichzeitig das Rückgrat für die Entwicklung der kommunalen Radverkehrsnetze. Ziel muss es sein, die Lücken des überörtlichen Radroutennetzes zu schließen und gleichzeitig Planung und Bau von Radschnellverbindungen voranzubringen.


Effizienten, emissionsarmen Wirtschaftsverkehr fördern

In Innenstädten und Wohngebieten fällt eine Vielzahl von Fahrten des Handwerks und von Lieferdiensten (KEP) an. Es ist nötig, Flächen für die urbane Logistik zu sichern, Lastenräder und elektromobile Fahrzeuge im Wirtschaftsverkehr zu fördern.


Motorisierten Individualverkehr reduzieren

Um Kapazitätsengpässe bei den Verkehrsinfrastrukturen, die insbesondere in den Hauptverkehrszeiten auftreten, zu vermeiden, ist es nötig, den motorisierten Individualverkehr zu reduzieren.


Anteile an emissionsarmen (nicht fossilen) Antrieben deutlich erhöhen

Verkehr ist ein wesentlicher Verursacher von Emissionen. Um auch den Zielen des Klimaschutzes und der Luftreinhaltung Rechnung zu tragen, muss der „nötige Verkehr“ möglichst emissionsfrei gestaltet werden.