Hilfsnavigation

Regionalverband FrankfurtRheinMain

 

Ansprechpartner

Frank Tekkilic

Frank Tekkiliç
Fachbereichsleiter Kommunikation/Gremien

Tel.: 069 / 2577-1250
E-Mail: tekkilic@region-frankfurt.de

Regionalverband FrankfurtRheinMain
Poststraße 16
60329 Frankfurt am Main


Flächenmonitoring ergibt große Wachstumsreserven

Jahresbericht 2015 erschienen

Bro_FlaeMoni_2015

„In der Region Frankfurt/Rhein-Main gibt es noch sehr große Wachstumsreserven, derzeit sind immer noch rund 90 Prozent der einst geplanten Wohnbauflächen und Gewerbeflächen unbebaut.“ Dies ist die Kernaussage des im Regionalverband FrankfurtRheinMain für die Planung zuständigen Beigeordneten Thomas Horn bei der Vorstellung des Flächenmonitoring-Jahresberichtes 2015. Der Bericht zeigt auf, wo im Verbandsgebiet noch Potenziale für Wohnungsbau- und Gewerbeflächen sind, auch und gerade im Innenbereich von Kommunen. Diese Baulücken, die im Regionalen Flächennutzungsplan nicht dargestellt sind, werden vom Regionalverband in einem gesonderten Monitoring erfasst.  Mehr ...

 


Stadt Rüsselsheim und die Rhein-Main Deponie GmbH gewinnen Klimaschutz-Wettbewerb

147 Projekte aus der Region wurden beim Regionalverband FrankfurtRheinMain eingereicht

gruppenfoto_klimaprojekt

Zum ersten Mal hat der Regionalverband FrankfurtRheinMain gemeinsam mit der IHK-Innovationsberatung Hessen sowie der Hochschule Fresenius in diesem Jahr einen Wettbewerb für die besten Klima- und Energieprojekte in der Region ausgelobt. In der Kategorie „kommunale Projekte“ hat die Stadt Rüsselsheim mit ihrem Projekt „Aufsuchende Energieberatung für Migranten und andere Interessengemeinschaften“ gewonnen. In der Sparte „Unternehmensprojekte“ ging der erste Platz an die Rhein-Main Deponie GmbH mit dem Projekt „Von der Müllkippe zum Energie- und Recyclingpark“. Die Preise wurden bei einer gut besuchten Veranstaltung am 14. Juli 2015 übergeben. Weitere Informationen sowie die Vorträge der Veranstaltung finden Sie hier.
Zur Pressemitteilung ...

 


Rückenwind für eine IBA

Große Zustimmung zur Beteiligung des Regionalverbandes

Skyline Ffm mit Baukränen

„Die Verbandskammer unterstützt das vom Hessischen Landtag beschlossene Vorhaben, gemeinsam mit den Bundesländern Rheinland-Pfalz und Bayern ein umsetzungsorientiertes Projekt ‚FrankfurtRheinMain 2020+‘ zur integrierten Stadt- und Regionalentwicklung (beispielsweise IBA – Regionale mit den Schwerpunkten nachhaltige Mobilitätsinfrastruktur, Wohnungsbau unter Berücksichtigung der Anforderungen des Klimawandels und Landschaftsgestaltung) auf den Weg zu bringen.“ So lautet der einstimmige Beschluss der Verbandskammer aus der jüngsten Sitzung. Ferner heißt es in dem Papier, dass der Regionalvorstand gebeten wird, mit der Landesregierung über eine maßgebliche Beteiligung des Regionalverbandes zu verhandeln und der Verbandskammer regelmäßig über den Fortgang zu berichten. „Ich freue mich sehr über diesen parteiübergreifenden Beschluss, gibt er doch enormen Rückenwind für dieses wichtige Projekt“, sagt Verbandsdirektor Ludger Stüve. Im Regionalverband werde jetzt eine dezernatsübergreifende Arbeitsgruppe zur Erarbeitung erster Inhalte eingesetzt.

 


»Fuß- und Radverkehr werden aufgewertet«

Regionalverband begrüßt Gründung des Lenkungskreises Nahmobilität beim Land Hessen

Gründung des Lenkungskreises Nahmobilität
© Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung 
Die Erste Beigeordnete des Regionalverbandes FrankfurtRheinMain, Birgit Simon, vertritt den Verband sowie das RADforum RheinMain in dem jetzt gegründeten Lenkungskreis Nahmobilität beim hessischen Verkehrsministerium. Daraus soll im nächsten Jahr die Arbeitsgemeinschaft Nahmobilität (AGNH) entstehen. Ziel der AGNH ist die Stärkung des Fuß- und Radverkehrs bei alltäglichen Wegen. Neben dem Erfahrungstausch sollen neue konzeptionelle Ansätze für den Fuß- und Radverkehr erprobt werden. Die erste Sitzung des Lenkungskreises fand am 7. Juli statt. Mehr ...