Sprungziele
Inhalt

Sachlicher Teilplan Erneuerbare Energien (TPEE) 2019

Der Sachliche Teilplan Erneuerbare Energien (TPEE) 2019 des Regionalplans Südhessen/Regionalen Flächennutzungsplans (RPS/RegFNP) 2010 ist mit der Veröffentlichung im Staatsanzeiger Nr. 14 am 30. März 2020 wirksam geworden.

Der TPEE 2019 steuert die Nutzung der Windenergie in der Planungsregion Südhessen durch die Festlegung von Vorranggebieten zur Nutzung der Windenergie, verbunden mit einer Ausschlusswirkung für die Windenergienutzung für den übrigen Planungsraum (Ausschlussraum).

Änderungen an den Vorrang- und Ausschlussgebieten zur Nutzung der Windenergie, die sich gegenüber dem Entwurf 2016 ergeben haben, sind im TPEE 2019 als unbeplante Flächen, sogenannte Weißflächen, enthalten.
Diese Weißflächen wurden in einem 1. Änderungsverfahren zum TPEE 2019 beplant. Die Verbandskammer hat in ihrer Sitzung vom 30. Juni 2021 und die Regionalversammlung in ihrer Sitzung vom 2. Juli 2021 den Entwurf der 1. Änderung des TPEE 2019 zur Vorlage zur Genehmigung durch die Hessische Landesregierung beschlossen.
Am 24. Januar 2022 hat die Hessische Landesregierung durch Kabinettsbeschluss das 1. Änderungsverfahren zum Sachlichen Teilplan Erneuerbare Energien (TPEE) 2019 genehmigt. Die Bekanntmachung erfolgte am 28. Februar 2022 im Staatsanzeiger für das Land Hessen, Nr. 9/22.

Die Unterlagen zum Sachlichen Teilplan Erneuerbare Energien (TPEE) 2019 für den Bereich des Regionalverbandes FrankfurtRheinMain finden Sie auf dieser Seite. Um die Lesbarkeit zu erleichtern, wurden der TPEE 2019 und seine 1. Änderung in einer nichtamtlichen Lesefassung sowohl des Textteils als auch der Karten zusammengefasst. Diese finden Sie im Unterpunkt „Weiterführende Informationen".

Für das Gebiet außerhalb des Regionalverbands FrankfurtRheinMain finden Sie die Unterlagen auf der Homepage des Regierungspräsidiums Darmstadt.